Wir freuen uns, Dean Boyer als Gast des Jedox-Blogs für unsere Serie „Krisenmanagement“ begrüßen zu dürfen. Herr Boyer ist Director of Technology Services bei Marks Paneth LLP, einer führenden Wirtschaftsprüfungsgesellschaft mit Sitz in den USA. Er teilt sein Fachwissen darüber, wie eine EPM-Lösung den Umgang mit wirtschaftlicher Unsicherheit unterstützt, insbesondere in Krisenzeiten.

Wie sieht Ihre Wirtschaftsprognose für die absehbare Zukunft aus? Die globale Krise, die zu Einschränkungen und Lockdowns auf der ganzen Welt geführt hat, wirkt sich offensichtlich auf unsere Wirtschaft aus. Die Restriktionen des öffentlichen Lebens werden irgendwann gelockert oder aufgehoben, was bedeutet, dass Sie für Ihr Unternehmen jetzt damit beginnen sollten zu planen, wie Sie mit den Auswirkungen dieser Krise umgehen und wie das Unternehmen sich erholen kann.

Aus Daten Erkenntnisse gewinnen

Die US-Regierung plant, die Wirtschaft mit einem zwei Billionen Dollar schweren Konjunkturpaket anzukurbeln. Der unbekannte und unsichere Faktor ist, ob dies ausreichen wird. Unternehmen sollten deshalb proaktiv handeln und mit der Planung für eine Erholung beginnen. Dabei ist es wichtig, eine Übersicht der Krisenauswirkungen aufzustellen. Die gute Nachricht ist, dass die meisten Unternehmen bereits vor COVID-19 Daten über ihr operatives Geschäft erhoben haben und dass diese Daten nun dringend benötigte Erkenntnisse darüber liefern, wie das Unternehmen anzupassen ist, um eine rasche Erholung zu erreichen.

Agilität, Widerstandsfähigkeit, Erfolg

Die Frage ist: Wie können wir diese Erkenntnisse schnell und effektiv gewinnen? Den meisten Organisationen fehlt die analytische Reife, um einfach das Team von Datenwissenschaftlern zu konsultieren, welches dann intelligente präskriptive Modelle erstellt, die einen Weg aus der Krise aufzeigen.

Was ist also die Alternative? EPM (Enterprise Performance Management) verbindet die Leistungsfähigkeit der automatisierten Planung, Budgetierung und Prognose mit den leistungsstarken Möglichkeiten von Werkzeugen wie künstlicher Intelligenz und maschinellem Lernen. In dieser Zeit der wirtschaftlichen Ungewissheit muss das Team um den CFO dringend agil sein, um auf Markttrends, Ressourcenverfügbarkeit und operative Fragen schnell zu reagieren.

Um eine größere Agilität zu erreichen, muss das Team des CFO in der Lage sein:

  • riesige Datenmengen in einem kurzen Zeitraum zu verarbeiten
  • einen umfassenden operativen Plan und Finanzplan zu entwickeln
  • einen tagesaktuellen Blick auf die verfügbaren Ressourcen und Investments zu bekommen
  • realistische Ergebnisse zu prognostizieren

Erfassen, Konsolidieren, Visualisieren

Um diese Ziele zu erreichen, ist eine intuitive Technologie erforderlich, die die aktuellen Fähigkeiten Ihres Unternehmens nutzt. EPM-Lösungen wie Jedox kombinieren Datenerfassung, -konsolidierung und -visualisierung mit einer leistungsstarken KI-Engine (Künstliche Intelligenz), die intelligentere, effizientere Planungs-, Budgetierungs- und Prognosemodelle mit besseren Einblicken liefert.

Die Bewältigung der wirtschaftlichen Unsicherheit für Ihr Unternehmen und die Planung Ihres Ansatzes zur wirtschaftlichen Erholung erfordern die Entwicklung und den Einsatz mehrerer Vorhersagemodelle. Zum Beispiel:

Verbraucherorientierte Unternehmen müssen prognostizieren, wann und ob der Kundenstamm zurückkehren wird oder ob die Kunden andere Mittel zum Kauf von Waren oder Dienstleistungen wählen werden. Die Planung und Vorhersage dieses Verhaltens erfordert den Zugriff auf externe Verbraucherdaten.  Während Ihre internen Daten Ihnen helfen zu verstehen, wer Ihr Kundenstamm war, werden Sie erst durch die Erfassung externer Daten verstehen, wer Ihr Kundenstamm sein wird. COVID-19 hat unsere Lebensweise verändert; die Auswirkungen dieser Veränderung sind derzeit noch unbekannt, aber eine umfangreiche Planung für die möglichen Auswirkungen ist für eine erfolgreiche Erholung Ihres Unternehmens unerlässlich.

Aus der Excel-Vertrautheit Kapital schlagen

Um diese Modelle schnell zusammenstellen zu können, sollten Sie auf vertraute Technologien wie Microsoft Excel setzen. Normalerweise wird Excel nicht als EPM-Werkzeug wahrgenommen, aber Jedox arbeitet mit dem Excel-Produktteam von Microsoft zusammen und baut über eine Schnittstelle praktisch auf MS Excel auf und erweitert die Funktionen so um umfangreiche EPM-Lösungen. Eine einfach zu bedienende (und vertraute) Schnittstelle ist insofern von großem Vorteil, als sie es Ihren Mitarbeitern direkt ermöglicht, mit der Entwicklung von Planungs- und Prognosemodellen zu beginnen.

Wenn Ihre Modelle erst einmal stehen, ist es wichtig zu erkennen, dass die daraus gewonnenen Erkenntnisse dynamisch verstanden werden müssen und ständig neu bewertet werden müssen. Der Übergang von einem stagnierenden zu einem aktiven wirtschaftlichen Umfeld erzeugt eine riesige Menge an Daten, die einen sich verändernden Markt mit Chancen und potenziellen Fallstricken darstellen. Die Fähigkeit Ihres Unternehmens, diese Daten für praktische Geschäftsaktionen zu entschlüsseln, ist eine entscheidende Komponente.  Nützliche Daten aus internen und externen Quellen, die kontinuierlich erfasst werden, können in Ihr Modell eingegeben werden, sodass Sie aktuelle Trends und Aktivitäten rechtzeitig erkennen können. Die kontinuierliche Datenbeschaffung wiederum gibt Ihrem Unternehmen die Möglichkeit, Korrekturen im mittleren Planbereich vorzunehmen, die für ein erfolgreiches Ergebnis erforderlich sind.

Eine optimale Gelegenheit

Unternehmen, die in Datenerfassung, Leistungsmanagement und künstliche Intelligenz investieren, schaffen optimale Möglichkeiten, sich schnell anzupassen und damit auch, sich schnell zu erholen. CFOs, die ihre Datenbestände durch die Implementierung von EPM nutzen, gewinnen wertvolle Einblicke in das – vor allem in Krisenzeiten – sich konstant verändernde wirtschaftliche Umfeld. Die Orchestrierung ihrer eigenen Erholung beginnt mit der Inventarisierung ihrer Datenbestände, der Investition in eine intelligente EPM-Lösung und der Analyse der Ergebnisse ihrer Bemühungen.

Glücklicherweise ist es dank der heutigen Technologie nicht mehr erforderlich, dafür eine Armee von Programmierern einzustellen. Stattdessen können CFOs die Fähigkeiten ihrer Finanzanalysten nutzen, um umfassende Planungs-, Budgetierungs- und Prognosemodelle zu entwickeln. Ein Paradigmenwechsel dieses Ausmaßes hätte zu keinem besseren Zeitpunkt stattfinden können. Da Tausende von Unternehmen versuchen, sich schnell anzupassen und sich zu erholen, könnte EPM genau die richtige Lösung sein, um die von einer globalen Krise hinterlassene Lücke zu schließen.

 

Dieser Blogbeitrag ist Teil unserer Reihe zum Krisenmanagement im FP&A-Bereich. Letzte Woche haben wir geklärt, “Warum agile FP&A-Prozesse in Zeiten der Unsicherheit umso wichtiger sind“. Nächste Woche heißen wir David Upton willkommen, der seine Expertise über Private Equity Management in unsicheren Zeiten teilt.