Mr. Anders Larsen Liu-Lindberg

Wir freuen uns, den Finanzexperten Anders Liu-Lindberg als Gastautor im Jedox Blog begrüßen zu dürfen. Herr Liu-Lindberg ist Senior Finance Business Partner bei Maersk und Co-Autor des Buches “Create Value as a Finance Business Partner”. Als Blogger zu Finanzthemen hat er außerdem mehr als 33.000 Follower auf LinkedIn. In den kommenden Wochen werden wir hier eine Blogserie von Anders Liu-Lindberg veröffentlichen. Die Serie wird sich damit befassen, wie sich der Finanzbereich im Unternehmen mit der schnell fortschreitenden Entwicklung des globalen Marktumfelds verändert und wie Sie helfen können, den Wertbeitrag Ihrer Finanzabteilung im Unternehmen zu steigern.

In der breit angelegten Studie eines globalen Unternehmens haben CFOs als oberste Priorität angegeben, den Wertbeitrag des Finanzbereichs zu transformieren und zu steigern. Das überrascht nicht, da CFOs derzeit die Position der Finanzabteilung im Unternehmen zunehmend zum strategischen, an der Wertschöpfung ausgerichteten Partner des CEOs hin ausbauen.

Das Unternehmen braucht mehr von der Finanzabteilung

Die gestiegene Anforderung an die Agilität – ob Unternehmen nun marktführend oder wettbewerbsfähig bleiben wollen – verändert alle Organisationen. Der sich verändernde Markt treibt weg von starren, kontrollorientierten Hierarchien hin zu flexiblen Systemen. Letztere stellen Reaktionsfähigkeit, Zusammenarbeit und Risikobereitschaft in den Mittelpunkt. Unsere Adressaten im Unternehmen, einschließlich des CEOs, haben keine Zeit für langwierige Planungsprozesse und veraltete Forecasts, da sich der Markt schnell bewegt. Sie fordern zeitnahe Finanzabschlüsse und eine zügige Interpretation der Daten und Erkenntnisse, die sie in die Tat umsetzen können. Diese Erkenntnisse müssen datengesteuert und mit betriebswirtschaftlichem Urteilsvermögen verbunden sein. Wenn der Finanzbereich das nicht liefern kann, werden die Zielgruppen sich woanders nach Lösungen umsehen.

Darüber hinaus muss das Finanzwesen mit den Digitalisierungsplänen des Unternehmens übereinstimmen. Digitalisierungsmaßnahmen werden unternehmensweit angesetzt, nach einem strategischen Plan, der auch das Datenmanagement umfasst. Der Finanzbereich muss Teil dieses Plans sein, um über interoperable Systeme und Informationen zu verfügen, die mit anderen Teilen des Unternehmens zusammenpassen. Denn diejenigen Unternehmen, die über die bessere digitale Gesamtstrategie verfügen, werden ihre Konkurrenz hinter sich lassen.

Der Rollenwechsel des CFOs hin zum strategischen Geschäftspartner

Die aktuellen Anforderungen bringen den CFO in Aktion. Wenn er es richtig anpackt, wird der CFO zum strategischen Geschäftspartner, behält aber gleichzeitig die traditionelle Finanzrolle als Steuerer des Unternehmenskapitals bei, der zudem auch die Interessen des Unternehmens gegenüber den Fachbereichen vertritt. Veränderungen brauchen Führung, um erfolgreich zu sein – und der CFO ist genau der Richtige, um die Transformation im Finanzbereich voranzutreiben.
Mit dem Hauptziel, sehr schnell Erkenntnisse aus Daten zu generieren, ist folgendes zweistufiges Vorgehen zur Neuausrichtung des Finanzbereichs empfehlenswert:

Steigern Sie zunächst die Effizienz auf breiter Front. CFOs behalten weiterhin die Kontrolle über den Finanzbereich, einschließlich Berichterstattung und Compliance. Jedoch reicht eine saubere Buchhaltung allein nicht mehr aus. CFOs müssen Technologien einsetzen, die ihren Mitarbeitern Freiraum für ihre Neupositionierung durch strategische Analysetätigkeiten im Finanzbereich verschaffen. Das erfordert auch Weiterbildungsmaßnahmen. Buchhalter, Auditoren und andere Mitarbeiter übernehmen schließlich neue Funktionen und müssen mehr technisches Wissen einbringen.

Zweitens benötigt der CFO einen Rahmen, um das Finanzteam der Zukunft zu formieren, eine Roadmap für die Personalentwicklung, die Identifizierung der richtigen Technologien und die Gestaltung der richtigen Prozesse. Diesen Rahmen umreißen wir in einem der nächsten Blogbeiträge zur Zukunft des Finanzbereichs.

Der Finanzbereich bedarf neuer Denkmuster

Für den Finanzbereich öffnet sich ein Tor zu vielen Möglichkeiten, sich im Unternehmen zu entfalten. Es beginnt mit der richtigen Einstellung des Finanzteams, was wir in einem der nächsten Beiträge dieser Blogserie mithilfe verschiedener Statements aus der Unternehmenspraxis näher beleuchten werden. Die Zeit, in der Spreadsheet-Vorlagen versandt und Untertabellen in einem Master-Modell verknüpft wurden, ist vorbei. Gefordert sind heute effiziente Finanzprozesse und ein visionärer Sachverstand, kombiniert mit der richtigen Technologie und den Fähigkeiten, diese zu nutzen.

Dieses technische Know-how ist jedoch nur die halbe Miete. Gefragt sind daneben auch soziale und kommunikative Skills, die uns dazu befähigen, effektive Partner zu sein, die das Tagesgeschäft ihrer Partner kennen und diese gezielt unterstützen können. Auf diese Weise profitieren alle Beteiligten von einer modernen Finanzfunktion. Diese kann fortlaufend planen, Ressourcen zügig reorganisieren, die Entscheidungsgeschwindigkeit erhöhen und agile Abläufe etablieren.

Zeit zum Handeln

Jetzt ist es an der Zeit für alle Stakeholder, aktiv zu werden. Die Rolle des Finanzbereichs im Unternehmen entwickelt sich mit Blick auf das digitalisierte Finanzwesen der Zukunft rapide weiter. Sind Sie bereit, die Entwicklung in Ihrem Unternehmen voranzubringen?