Nicht nur die Planung, Budgetierung und das Reporting können durch eine Softwarelösung automatisiert und folglich vereinfacht und transparenter gesteuert werden. Auch die Finanzkonsolidierung lässt sich durch eine Software optimieren. Schließlich binden seit jeher der Konzernabschluss und die dazugehörigen Konsolidierungsaufgaben Zeit und jede Menge Ressourcen.

Konzernabschluss: „The same procedure as every year“

Ziel der Finanzabteilung eines jeden Unternehmens ist es, eine einheitliche Sicht auf die Unternehmensperformance zu erhalten – ein mühseliger und zeitaufwendiger Vorgang. So bedürfen Tochtergesellschaften, Teilkonzerne, Joint Ventures und assoziierte Unternehmen ganz unterschiedlicher Methoden für die Konsolidierung. Konzerninterne Transaktionen wie Fusionen, Währungsumrechnungen oder Akquisitionen erhöhen die Komplexität zusätzlich.

Manuelle Prozesse und ineffiziente Strukturen bringen viele Arbeitsstunden mit sich, um einen Konzernabschluss zu erstellen, der die internationalen Berichtspflichten erfüllt als auch die Bedürfnisse interner Stakeholder berücksichtigt.

Eine moderne Softwarelösung kann die Komplexität verringern und viele Schritte in der Konzernkonsoliderung automatisieren.

Vorteile einer modernen Softwarelösung für die Konsolidierung

Die Entscheidung für eine softwaregestützte Finanzkonsolidierung bietet entscheidende Vorteile:

  • Beschleunigung der Berichterstattung:
    In erster Linie sorgt sie für eine enorme Zeitersparnis, da effiziente und automatisierte Prozesse zur Datenerfassung die Finanzberichterstattung beschleunigen. Zudem reduziert der automatisierte Prozess Risiken und minimiert Fehler – ein einheitlicher, präziser und zudem schneller Abschluss ist das Ergebnis.
  • Einhaltung externer und interner Berichtsanforderungen:
    Eine Softwarelösung kann die Einhaltung verschiedener externer Berichtsstandards unterstützen, da die Anforderungen verschiedener internationale Standards in der Lösung konfiguriert werden. Auch interne Berichtsanforderungen lassen sich leichter erfüllen: Einerseits sorgen Softwarelösungen für einen detaillierteren Einblick in die Unternehmensperformance, andererseits lassen sich Berichte auch schnell für interne Zwecke individualisieren.
  • Erhöhung der Transparenz:
    Audit-Protokolle und ein hohes Maß an Transparenz lassen Anwender Daten und Berechnungen einfacher überprüfen und nachvollziehen. Im Allgemeinen ist eine bessere Zusammenarbeit zwischen den Verantwortlichen die Folge und komplexe, zeitfressende Arbeitschritte lassen sich deutlich reduzieren.

Basis für fundierte, strategische Entscheidungen

Um standardkonforme Finanzabschlüsse zu erstellen, stellt die Finanzkonsolidierung die Basis dar. Eine Softwarelösung für die Finanzkonsolidierung reduziert nicht nur die Komplexität der erforderlichen Maßnahmen, sie automatisieren auch einen Großteil der Prozesse: Daten werden strukturiert und transparent aufbereitet, vereinheitlicht und entsprechend angepasst, um dann konsolidiert zu werden.

Erst ein integrierter und vernetzter Planungs- und Konsolidierungsprozess ermöglicht fundierte, strategische Entscheidungen im Konzern. Detaillierte, aktuelle Daten bilden den Grundstein für eine nachhaltige Planung und erfolgreiche Unternehmenssteuerung.