Lieber CFO,

wir haben gehört, dass Sie den Finanzbereich auf Ihre Liste der wichtigsten Prioritäten für 2019 stehen haben. Wir wissen, dass Sie mit dem Return on Investment, den Sie von der Abteilung erhalten, nicht zufrieden sind. Sie haben uns erklärt, dass es zu viele Daten, Berichte und Analysen und zu wenig echte Erkenntnisse gibt, die Entscheidungen zum Besseren verändern. Sie haben uns auch gesagt, dass Sie sich von der Finanzabteilung auf strategischer Ebene nicht ausreichend unterstützt fühlen, um als Business Partner des CEOs zu fungieren.

Wir wünschen uns aber auch etwas von Ihnen. Wir wollen eine sinnvolle Arbeit, die das Unternehmen voranbringt. Wir wollen von geistlosen Routinetätigkeiten befreit werden, um als Berater mit den Fachbereichen zusammenarbeiten zu können. Wir möchten, dass Sie in uns investieren, damit wir Ihre Erwartungen erfüllen oder auch übertreffen können.

Wir sind als Praktiker, Consultants und Wissenschaftler zusammengekommen und haben einen Plan erstellt, der sowohl eine Vision für den Finanzbereich definiert als auch einen konkreten Plan für die weitere Vorgehensweise liefert. Hier ist unser Vorschlag.

Ein rational geplanter Wandel im Finanzbereich

Alle Change-Management-Programme beginnen an der Spitze, und Sie müssen sich für die Transformation einsetzen. Lassen Sie uns mit einer ambitionierten Vision starten, an der sich die Finanzabteilung orientieren kann, nämlich: „Treffen Sie die richtigen strategischen Entscheidungen im Unternehmen“.

Dies wird Ihnen in Ihrer Rolle als Unterstützer des CEOs und uns in unserem Tagesgeschäft im Unternehmen helfen. Es muss unser Mantra werden, damit Sie die richtigen Erwartungen in der Vorstandsebene und bei Ihren Mitarbeitern wecken können. Wir müssen es dann auch stetig wiederholen, damit es in unserer Controlling-Kultur verankert wird und die Art von Mitarbeitern anzieht, die Sie haben wollen.

Die Kultur und die Erwartungen zu verändern ist keine leichte Aufgabe. Wir müssen uns immer wieder mit den Perspektiven der Kollegen in ihrer Arbeit beschäftigen. Dazu bedarf es, dass wir uns mit der Denkweise, den Menschen, den Prozessen und der Technologie auseinandersetzen, die das Controlling voranbringen. Hier die neue Denkweise, die wir für den Finanzbereich vorschlagen:

  • Neugierde, um die strategischen Gedanken der wichtigsten Entscheidungsträger zu entwickeln, zu hinterfragen und zu beeinflussen
  • Mut zur Erforschung historischer Daten und zur Aufdeckung von Risiken für strategische Möglichkeiten
  • Eine Kristallkugel zur Modellierung der finanziellen Auswirkungen der strategischen Optionen
  • Klarheit über das Wachstumsumfeld des Unternehmens, sodass Sie den Überblick haben und gezielt reagieren können, während Sie gemäß der gewählten Strategie steuern

Als nächstes bedarf es einer Verbesserung unserer Technologie. Wir können unsere Vision nicht mit behäbiger Technologie umsetzen, die fehleranfällig und nicht mit der unternehmensweiten IT-Infrastruktur verbunden ist und zudem mit unzuverlässigen Daten arbeitet. Wir können mehr liefern, wenn wir die neuen, am Markt verfügbaren Tools beherrschen.

Und wir müssen unsere derzeitigen Prozesse hinterfragen. Warum tun wir das, was wir tun? Wir wollen nicht einfach nur schlechte Gewohnheiten automatisieren. Es gibt neue Managementphilosophien, die vom Finanzbereich erwarten, dass er seine eigenen Prozesse verändert, damit er mit dem Tempo und dem Rhythmus der Kollegen Schritt halten kann.

Und was ist mit den Mitarbeitern? Wir brauchen ein neues Kompetenzmodell für Finanzexperten. Und zwar eins, das auf der neuen Denkweise basiert und uns auch antreibt, uns konkrete Fähigkeiten zur Umsetzung der Vision anzueignen. Mit der Anforderung, neue Fähigkeiten zu erlernen, entsteht ein Bedarf an Aus- und Weiterbildung. Schrecken Sie nicht vor den notwendigen Investitionen zurück!

Wie funktioniert das?

Das ist ein komplett neues Feld für Sie, aber zum Glück haben wir Ihnen ja bereits einen Plan vorgelegt. Der Plan besteht aus fünf Schritten.

  • Erfassen Sie den aktuellen Status Ihrer Finanzabteilung, indem Sie die Aspekte des neuen Mindset-Modells den Mitarbeitern, Prozessen und Technologien zuordnen.
  • Umreißen Sie den anvisierten zukünftigen Status, d.h. was Sie mit dem Wandel des Finanzbereichs erreichen möchten.
  • Erstellen Sie eine einfache Liste mit bis zu zwölf Dingen, die Ihre Abteilung nach der Transformation anders machen wird. Sie können auch klein anfangen, indem Sie nur ein oder zwei Dinge auflisten, die kurzfristig umzusetzen sind.
  • Jetzt erweitern Sie die Übung und führen sie diese mit der gesamten Abteilung oder zumindest allen Führungskräften durch.
  • Machen Sie schließlich alle zu engagierten Beteiligten und legen Sie Fragen fest, die Sie sich nach der Transformation stellen werden. Die Antworten darauf werden Ihnen dann zeigen, wie erfolgreich Sie waren.

Um einen detaillierteren Überblick über Ihren Transformationsplan zu erhalten können Sie auch unseren vorherigen Beitrag zum Wandel des Finanzbereichs lesen. Wir wissen, dass das Ganze kein kleines Vorhaben ist und dass Sie möglicherweise Hilfe benötigen, entweder von Ihren vertrauenswürdigsten Führungskräften oder von externen Beratern, die den Prozess unterstützen können.

Jetzt sind Sie am Zug. Wir haben die Vision von einer Finanzabteilung mit einem einzigartigen Aufgabenbereich und ambitionierten Zielen beschrieben. Wir haben detailliert erläutert, was sich ändern muss und was gleichbleiben soll. Mit der Beschreibung der neuen Denkweise und dem Transformationsplan haben wir die Grundlagen gelegt, um den Wandel voranzutreiben, und wir sind bereit, jetzt durchzustarten.

Mit besten Grüßen,

Ihr Finanzteam