Planung und Analyse für die Fertigungswirtschaft

Effizienter produzieren und verkaufen mit einheitlichen, automatisierten Planungsprozessen. In unserem Webinar am 28. April zeigen wir Ihnen ab 14:00 Uhr in 45 Minuten, wie Sie Ihr Performance Management in der Fertigung über Abteilungen hinweg vereinheitlichen.

Aus globalen Datenströmen Mehrwert generieren

Während die Fertigungsbranche – neben der Agrarwirtschaft – zu den am stärksten automatisierten gehört und ERP-Systeme nicht mehr wegzudenken sind, verlassen sich die Verantwortlichen für Finanz- und Vertriebsplanung häufig noch auf Excel oder Insellösungen. Langatmige Prozesse sind die Folge, an deren Ende oft Pläne stehen, die bei Fertigstellung schon wieder veraltet sind. An eine schnelle Anpassung unvorhergesehener Umstände wie einbrechende Absatzmengen oder starke Fluktuationen im Verkaufspreis der produzierten Güter ist dabei schon allein aus Zeitgründen genauso wenig zu denken, wie an die Erstellung von Szenariomodellen. In Zeiten zunehmender Beschleunigung und fortschreitender Globalisierung der Märkte, sind genau diese Fähigkeiten aber enorm wichtig, insbesondere, wenn mehrere Fertigungsstandorte auf der ganzen Welt verstreut sind und berücksichtigt werden müssen – ebenso wie die unterschiedlichen Währungen und Rechnungslegungsstandards.

Eine gemeinsame, einheitliche Planungsplattform fördert die Zusammenarbeit, steigert die Datenqualität und erlaubt das Durchspielen verschiedenster Szenarien und das Reforecasten in Windeseile. Automatische Währungsumrechnungen und Übertragung in verschiedene Standards inklusive. Mit Jedox und 250 internationalen Partnern profitieren Sie von umfänglicher Expertise für verschiedene Branchen wie Automotive, Maschinen- und Werkzeugbau sowie Pharma und vielen mehr.

→ Jedox-Broschüre für Fertigungsunternehmen herunterladen
„Mit Jedox integrieren wir alle Details der einzelnen Fertigungsstandorte in einer einheitlichen Datenbank und haben so eine neue, standardisierte und intelligente All-in-One-Lösung.“
Huang Qing Song, Finance Director, Magna

Industrie 4.0 mit kollaborativer Planung weiterdenken

Mit Jedox planen Fertigungsunternehmen mit den stets aktuellen Daten aus ERP und anderen Quellsystemen und führen diese zur Analyse und weiteren Planung in einer einheitlichen Plattform zusammen – ohne die Ressourcen der Quellsysteme zu belasten. Zeitaufwendige Prozesse für die Erfassung, Aufbereitung und dem Reporting von Daten sind automatisierbar, ebenso wie regelmäßige Forecasts, um die Produktion ideal auf die Nachfrage abzustimmen und weitere Optimierungspotenziale durch eine tiefgreifende Analyse auf verschiedenen Aggregationsstufen aufzudecken.

Die Plattformarchitektur in der Cloud (Public, Private oder On-Premises) erlaubt maßgeschneiderte Lösungen für verschiedene Aufgaben und Fachbereiche und sichert so eine gemeinsame, einheitliche Datengrundlage über Abteilungs- und Ländergrenzen hinweg. Dadurch verbessert sich die Zusammenarbeit und die Datenqualität. Mühevolles Einsammeln und Aufbereiten der Daten entfällt somit und die Controller können sich einer tiefergreifenden Analyse widmen, um in Zukunft noch bessere Empfehlungen und Einschätzungen abzugeben.

Verschiedene KI-Assistenten ermöglichen es Experten und Fachanwendern gleichermaßen, lückenbehaftete Daten zu komplettieren und dadurch genauere Forecasts für die Produktion – von Maschinenauslastung über Laufzeiten bis Störungszeiten –, für den Vertrieb und weitere Bereiche zu erstellen.

Meistern Sie die vierte industrielle Revolution

  • Automatisieren Sie zeitraubende Prozesse
    wie die Erfassung, Aufbereitung und das Reporting von Daten
  • Steigern Sie die Zusammenarbeit und die Datenqualität
    durch eine einheitliche Planungs- und Analyse-Plattform für alle Unternehmensbereiche
  • Transformieren Sie Ihre Planung
    mit intuitiven Assistenten für KI-gestützte Forecasts für mehr Genauigkeit und bessere Erkenntnisse
Bystronic Logo
„Mit der Einführung der Planungsapplikation haben wir einen großen Sprung nach vorn gemacht. Jedox ist besonders nutzerfreundlich. Wir können damit unser individuelles Planungsmodell selbst ausgestalten und die operative Planung in die Hände der weltweit verteilten Fachanwender legen.“
Stefan Rusu - Senior Group Controller, Bystronic